Trampolinspringen - 3x Gold, je 1x Silber + Bronze in Nürnberg

Zu Beginn der Semesterferien am Samstag, den 1. Februar 2014 standen die 15. offenen Nürnberger Vereinsmeisterschaften auf dem Programm. Bei diesem Wettkampf nahmen Aktive von 9 Vereinen aus Deutschland und Österreich teil - davon 5 vom WAT-Brigittenau!

Der erste internationale Wettkampf 2014 wurde für die Trampolinspringer des WAT-Brigittenau wieder sehr erfolgreich: alle fünf Aktive standen am Ende am Podest! - 3 Klassensiege sowie ein zweiter Platz und ein dritter Platz war unser erfreuliches Ergebnis!

Nach sehr langer Verletzungspause konnte unser Benny WIZANI (12 Jahre) endlich wieder an einem Wettkampf teilnehmen - und er tat dies in gewohnt guter Manier: zwar konnte Benny aufgrund seines großen Trainingsrückstandes noch nicht seine Höchstschwierigkeiten springen, war aber mit den klar höchsten Haltungsnoten in allen Durchgängen der Beste und gewann mit 124,27 Punkten überlegen die Schülerklasse! - er hätte mit seiner Leistung diesmal sogar in der Jugendklasse gewonnen!

In den Jugendklassen (15 bis 17 Jahre) war der WAT-Brigittenau ebenso ganz vorne vertreten: bei den jungen Damen war die österreichische Junioren- und Synchron-Staatsmeisterin Miriam HERRNSTEIN (16 Jahre) eine Klasse für sich: nach bester Pflichtübung und zwei Kürserien mit jeweils 3 Doppelsalti in sehr guter Ausführung gewann sie mit der Tageshöchstnote aller weiblichen Aktiven (127,57 Punkte) und mit über 20 Punkten Vorsprung auf die Steyrerin Julia Wenger und Luise Graf!

Unser österreichischer Schülermeister Sebastian NEUWIRTH (Jahrgang 1999) musste erstmals in der Juniorenklasse starten und führte nach dem Vorkampf ganz knapp. Im Finale wollte er dann seine neue, sehr schwierige Kür mit 8(!) Doppelsalti springen. Leider konnte er diese nicht durchspringen. Sebastian musste seine Kürserie umstellen und sprang dann auch noch 11 Übungsteile - dafür erhielt er deutliche Punkteabzüge, aber es reichte noch für den zweiten Platz!

In den allgemeinen Klassen (ab 18 Jahre) hatte der WAT-Brigittenau diesmal zwei Aktive am Start. Während Rebecca FILIPSKY trotz Doppelsalti in ihren Kürübungen nur den dritten Platz erreichte, konnte sich unser zweifacher österreichischer Meister (Junioren- und Synchronstaatsmeister 2013) Max ERTL-VALLANT klar durchsetzen: Max erhielt für seine internationale Pflichtübung Haltungsnoten über 8 Punkte. Da er auch seine beiden Kürserien mit jeweils 7 Doppelsalti sehr gut durchspringen konnte, gewann er mit der Tageshöchstnote von 136,405 Punkten diesen Wettkampf!

Für die Reise nach Nürnberg und die Betreuung unserer Aktiven war Franz Heher verantwortlich.

Herzliche Gratulation an unsere erfolgreichen Aktiven und auch an das gesamte Trainerteam des WAT-Brigittenau unter der Leitung von Jacqueline REINER für die ausgezeichnete Trainingsarbeit sowie die gute Wettkampfvorbereitung!

Nach einem 4-tägigen ASKÖ-WAT-Leistungslehrgang in Wien werden unsere Aktiven mit weiteren Lehrgängen in Graz auf die nächsten Wettkämpfe im Frühjahr vorbereitet. Der nächste größere Wettkampf sind die 25. Wiener Meisterschaften. Diese werden am Samstag, den 29. März 2014 in der Sporthalle Brigittenau ausgetragen und sind erstmals offen ausgeschrieben! Es werden die besten Trampolinspringer aus Österreich daran teilnehmen und ich lade alle Trampolinsportfreunde zu diesen Jubiläumsmeisterschaften recht herzlich ein!

Neuen Kommentar hinzufügen

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.
  ______                            ___          __                  _                 
/\ ___\ __ /\_ \ /'_ `\ /' \
\ \ \__/ /\_\ ___ ___ \//\ \ /\ \L\ \ __ _ /\_, \ __ __
\ \___``\ \/\ \ /' __` __`\ \ \ \ \/_> _ <_ /\ \/'\ \/_/\ \ /\ \/\ \
\/\ \L\ \ \ \ \ /\ \/\ \/\ \ \_\ \_ /\ \L\ \ \/> </ \ \ \ \ \ \_\ \
\ \____/ \ \_\ \ \_\ \_\ \_\ /\____\ \ \____/ /\_/\_\ \ \_\ \/`____ \
\/___/ \/_/ \/_/\/_/\/_/ \/____/ \/___/ \//\/_/ \/_/ `/___/> \
/\___/
\/__/
Enter the code depicted in ASCII art style.